Haustür einbauen

Beim Einbau einer neuen Haustür gibt es Einiges zu beachten. Das beginnt bereits bei der Auswahl – egal, ob die Tür ihre Vorgängerin ersetzt oder ob sie in einen Neubau eingebaut wird. Eine Haustür ist schließlich so etwas wie das Aushängeschild eines Hauses und vermittelt damit den ersten Eindruck.  

Vor allem Haustüren aus Kunststoff gibt es in unzähligen Designs, Ausführungen und Farben: von klassisch bis modern, mit oder ohne Glasanteil – Mit dem Einbau einer neuen Haustür können Sie Ihrem Heim mit ein paar Handgriffen ein völlig neues Aussehen geben. Allerdings nur dann, wenn die Montage der Tür fachgerecht erfolgt und zuvor gründlich geplant wurde. Nehmen Sie sich also ausreichend Zeit, wenn Sie Ihre Haustür einbauen möchten und achten Sie dabei auf sorgfältiges Arbeiten. Besonders wichtig ist hierbei das gewissenhafte Ausrichten des Türrahmens. Erst danach können Sie mit der Verschraubung der Haustüre fortfahren.  

Damit Ihnen als Handwerker der Einbau Ihrer neuen Haustür ohne böse Überraschung gelingt, haben wir unsere Montage-Profis mit der Kamera begleitet. Das Ergebnis: eine umfangreiche Montageanleitung im Video-Format, die Ihnen Schritt für Schritt zeigt, wie Sie eine Haustür richtig einbauen. Zusätzlich ist unser kompaktes Montage-PDF eine hilfreiche Unterstützung.

Worauf Sie beim Haustür einbauen besonders achten müssen, zeigen Ihnen unsere Montageprofis in der FensterHAI-Videoanleitung.

Entfernen Sie zuerst die Transportlaschen und setzen Sie dann den Türrahmen – am besten von innen – in die Mauerlaibung. Verkeilen Sie nun den Rahmen und richten Sie ihn mit Hilfe einer Wasserwaage sowie einer druckfesten Unterfütterung korrekt aus.

Bevor Sie den Türrahmen Ihrer neuen FensterHAI-Haustür final einbauen, sollten Sie das Bodenniveau Ihres Flurbodens ermitteln, also ob es sich abschüssig oder ansteigend verhält.

Damit Ihre neue Tür später nicht über den Boden schleift, sollten Sie unbedingt kontrollieren, ob der innenliegende Fußboden „in der Waage“ liegt. Legen Sie hierfür die Wasserwaage auf den Boden und simulieren Sie den Weg des Türflügels beim Öffnen. Steigt das Bodenniveau nach Innen an, muss der Rahmen angehoben werden. Ein nach Innen abfallendes Bodenniveau kann hingegen vernachlässigt werden, da es keinen Einfluss auf die Funktionsweise der Tür hat.

Die Empfehlung unserer FensterHAI-Profis: Lassen Sie die Rahmenbohrungen Ihrer neuen Haustür direkt im Werk setzen. Das erspart Ihnen Zeit und Kraft beim Einbau Ihrer neuen Haustür.

Bei Türen ohne vorgebohrte Dübellöcher müssen als nächstes die Stellen für die späteren Dübelverankerungen markiert werden. Setzen Sie hierfür auf der Bandseite im Abstand von 20 cm jeweils ober- und unterhalb der drei Bänder eine Bohrmarkierung. Am oberen Rahmenteil erfolgen insgesamt zwei Markierungen. Diese setzen Sie in einem Abstand von jeweils 15 Zentimetern zur rechten bzw. linken Rahmenkante. Auf der Schließseite werden vier Bohrlöcher markiert: Eine jeweils 15 cm unterhalb bzw. oberhalb der beiden Rahmenkanten und zwei verteilt auf dem restlichen Rahmen. Sollte hierbei der Maximalabstand von 70 cm überschritten werden, müssen Sie zusätzliche Bohrmarkierungen setzen.

Nachdem Sie die Markierungen in den notwendigen Abständen gesetzt haben, können Sie die Rahmenbohrungen vornehmen. Wenn Sie Ihre neue Haustür inkl. Rahmenbohrungen geliefert bekommen haben, ist dieser Schritt nicht notwendig.

Bohren Sie nun mit einem 6,5 Millimeter Metallbohrer durch die markierten Stellen auf dem Rahmen. Kontrollieren Sie hierbei stets die korrekte Ausrichtung des Rahmens, um sicher zu gehen, dass dieser durch die Bohrungen nicht verschoben wurde.

Beachten Sie, dass Sie für die Wandbohrungen Ihrer neuen Haustür einen geeigneten Bohrer verwenden, z.B. einen Mauerwerks- oder Betonbohrer.

Setzen Sie nun die Dübellochbohrungen durch die vorgebohrten Rahmenlöcher in die beiden seitlichen Wände. Verwenden Sie hierzu einen Mauerwerks- oder Betonbohrer mit 200 mm Länge und einem Durchmesser von 6 mm bei Mauerwerksbohrern oder 6,5 mm bei Betonbohrern.

Auch für das Verschrauben Ihrer neuen Haustür gibt es eine vorgeschriebene bzw. empfohlene Reihenfolge. In unserer FensterHAI-Videoanleitung zeigen wir Ihnen gerne, wie es geht.

Beginnen Sie mit dem Verschrauben, indem Sie die oberste Schraube band- und schließseitig festschrauben. Nachdem Sie den Rahmen anschließend bandseitig flucht- und lotgerecht ausgerichtet haben, folgen nun die restlichen Verschraubungen auf der Bandseite. Um die Rahmenausrichtung später gegebenenfalls noch einmal korrigieren zu können, erfolgen die weiteren Verschraubungen erst nach Einhängen des Flügels.

Die Montage Ihres Haustürinnendrückers ist mit wenigen handgriffen geschafft. Unsere Profis zeigen Ihnen in der FensterHAI-Videoanleitung alle hilfreichen Tipps.

Montieren Sie vor dem Einhängen des Flügels den Haustürinnendrücker. Setzen Sie diesen hierfür auf das Schloss, verschrauben Sie die Befestigungsschrauben und drücken Sie die Abdeckblende fest.

Für das Einhängen des Türflügels Ihrer neuen Haustür sind gleich vier kräftige Hände gefragt. Unterschätzen Sie nicht das Gewicht des Türflügels. In der Regel ist dieser schwerer als der Türrahmen.

Hängen Sie nun den Türflügel ein. Die Schutzfolie können Sie jetzt oder zu einem späteren Zeitpunkt entfernen.

Ein Tipp unserer FensterHAI-Profis: Lassen Sie während des Haustüreinbaus immer von Außen den Schlüssel im Schloss. So verhindern Sie, dass Sie sich gegebenenfalls aussperren.

Als nächstes klicken Sie den Außengriff auf die vormontierte Vorrichtung und verschrauben Sie ihn mit einem Inbusschlüssel. Gleichzeitig können Sie nun auch von außen überprüfen, ob die Tür lückenlos schließt. Wichtig: Lassen Sie den Schlüssel während der gesamten Montage von Außen stecken, um ein Aussperren zu vermeiden.

Achten Sie darauf, dass Sie beim Verschrauben des Haustürrahmens regelmäßig die Ausrichtung des Rahmens kontrollieren. Durch das Verschrauben kann der Rahmen sich verschieben.

Nun können Sie die Dübelverschraubungen auf der Schließseite vornehmen. Kontrollieren Sie die Rahmenausrichtung immer wieder mit einer Wasserwaage und lockern Sie die Dübelschrauben, wenn Sie die Rahmenausrichtung anpassen müssen.

Vergessen Sie beim Verschrauben nicht, auch die Türschwelle entsprechend zu befestigen. Unsere Profis zeigen Ihnen in der FensterHAI-Videoanleitung, wie das geht.

Um die Schwelle mit dem Boden zu verschrauben, lösen Sie zuerst die Kunststoffblende, um mit dem Metallbohrer drei Löcher in die Schwelle zu bohren. Setzen Sie dann die Löcher für die Verschraubungen mithilfe des Mauerwerks- oder Betonbohrers. Reinigen Sie die Bohrlöcher, bevor Sie die Schwelle im Boden verschrauben und befestigen Sie die Blende. Verschrauben Sie nun die Tür auch oben.

Die richtige Ausrichtung und Einstellung Ihrer neuen Haustür ist ein wichtiger Faktor für die Langlebig- und Witterungsbeständigkeit der Tür. Wir von FensterHAI empfehlen Ihnen, die Einstellung von einem Fachmann durchführen zu lassen.

Als nächstes sollten Sie unbedingt die Schließfunktion Ihrer Haustür testen. Bewegt sich der Türflügel im Schloss, muss die Ausrichtung des Schließblechs angepasst werden. Wenn Sie die Position des Schließblechs mit einem Schraubendreher in Richtung der Türöffnung korrigieren, wird der Flügel enger in das Schloss gezogen – in der Gegenrichtung entsprechend lockerer.

Bevor sie mit dem finalen Abdichten Ihrer neuen Haustür beginnen, müssen die Fugen mit handelsüblichen Montageschaum befüllt werden.

Füllen Sie als nächstes die Rahmenfugen mit Montageschaum. Gehen Sie dabei sorgfältig vor und entfernen Sie gegebenenfalls überflüssige Schaumreste, um schließlich eine saubere Verblendung und Abdichtung vornehmen zu können.

Top-seller

Preisangaben in Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer. Skizzen der Fenster/Balkontüren sind von innen, Haustüren/Nebeneingangstüren von außen gesehen. Skizzen dienen nur der Veranschaulichung und sind nicht maßstabsgetreu. Modell-, Farb- und Maßabweichungen sowie Preisirrtümer, Liefermöglichkeiten und technische Änderungen sind vorbehalten. *Die Garantiebestimmungen finden Sie hier.

Verbraucherwelt.de Bewertung für FensterHAI
Ausgezeichnet.org